Pasta-Diät

Krank durch chinesisches Essen

Es wird angenommen, dass Pasta – der größte Feind der Figur ist. Deshalb, wenn wir abnehmen wollen, werfen wir sie zuerst aus der Speisekarte. Dies ist ein großer Fehler, besonders wenn die Diät mehr als 15-20 Tage dauert, bekommt der Körper einfach nicht genug Nährstoffe.

Mit einer Pasta-Diät verlieren Sie 2,5 kg in 4 Wochen. Zwischen den Hauptmahlzeiten werden Snacks in Form von Fruchtsaft ohne Zucker benötigt, dh 2 Snacks pro Tag: zwischen Frühstück und Mittagessen, zwischen Mittag- und Abendessen (siehe Montag – für andere Tage ähnlich).

Nudeln in ihren zahlreichen Varianten sind nämlich verschrien als üble Dickmacher. Bei der Pasta-Diät wird jedoch durch Kombination mit Gemüse und Eiweiß ein Abnehmeffekt erzielt.

Entscheidend für den Erfolg der Pasta-Diät ist demnach das richtige Verhältnis im Verhältnis von Pasta, Gemüse und Eiweiß. Somit wird diese Diät beschrieben als effektive Abnehmkur, bei der lediglich der gewohnte Speiseplan entsprechend der Diätvorgaben umgestaltet wird. Nicht weniger als zwei bis drei Kilogramm sollen auf diese Weise innerhalb von fünf Tagen zu verlieren sein.

Möglich werden soll dieses Ziel durch die richtige Zusammenstellung der Speisen. Gemüse soll übrigens den hauptsächlichen Anteil der Mahlzeiten ausmachen. Der zweite wichtige Bestandteil, wie der Name der Diät schon vermuten lässt, besteht aus Pasta. Hier kann der persönlichen Vorliebe nachgegangen werden, wobei sich die Abwechslung mit Vollkornprodukten, Dinkelnudeln oder asiatischen Nudelgerichten ergeben kann. Schließlich darf die erwähnte Eiweißquelle auf dem Teller nicht fehlen. Diese sind Fisch, Fleisch, Geflügel und Tofu und können in beliebiger Form zubereitet werden.

Bei der Spaghetti-Diät soll auf weitere Kohlenhydrate und vor allem Fette so weit wie möglich verzichtet werden. Durch kleine Tricks, bei denen das Gemüse mit Nüssen, leichtem Käse oder Nudelwasser püriert wird, ergeben sich sehr nahrhafte und cremige Gerichte.

Auch für den „Notfall“ wird bei der Spaghetti Diät vorgesorgt, schließlich bedeutet diese Diät keinen Verzicht. Somit lassen sich Heißhunger und Lust auf Süßigkeiten durch Obst, Nüsse und reichlich Rohkost bekämpfen. Den Kernanteil des Tagesplans stellt vornehmlich das reichhaltige Mittagessen dar. Das grundlegende Prinzip der Spaghetti-Diät lässt sich mit Bewegung auch auf längere Zeiträume übertragen.

Detaillierte Beschreibung und Anwendung von Pasta-Diät

Beispielmenü:

Montag
Frühstück Kaffee oder Tee, frisches Obst oder Beeren (wilde Beeren, Melone, Äpfel, Birnen, Kiwi) Snack auf Saft (Zitrone, Orange, Grapefruit)

Mittagessen gegrilltes Hähnchen oder gekochtes, gekochtes Gemüse (Spinat)

Snack Saft (Zitrone, Orange, Grapefruit)

Abendessen Nudeln mit Gemüse (Auberginen, Zucchini, Pfeffer)

Dienstag
Frühstückstoast mit zuckerfreier Marmelade, Brennnesseltee

Mittagessen Fisch Wahl (gekocht oder gebacken), gedünstetes Gemüse

Abendessenreis mit Zucchini, gekochtes Gemüse

Mittwoch
Frühstück Kaffee oder Tee, frisches Obst

Mittagessen Käse, gedünstetes Gemüse

Abendessensalat mit Teigwaren und rohem oder gekochtem Gemüse

Donnerstag
Frühstückstoast mit zuckerfreier Marmelade, Brennnesseltee

Mittagessen Kalb, Lamm oder gegrilltes Schweinefleisch, gekochtes Gemüse
Abendessen Pasta mit Erbsen, gebackenem Gemüse

Freitag
Frühstück Kaffee oder Tee, frisches Obst

Mittagessen gegrillter Fisch oder in Folie gebacken, gedünstetes Gemüse

Abendsuppe mit Nudeln und Hülsenfrüchten (Bohnen, Erbsen, Linsen), gebackenem Gemüse

Samstag
Frühstückstoast mit zuckerfreier Marmelade, Brennnesseltee

Mittagessen Pute, Huhn oder Zalatina gebacken, gekochtes Gemüse

Abendessen Pasta mit Paprika, gedünstetem Gemüse oder gebacken

Sonntag
Frühstück Kaffee oder Tee, frisches Obst

Mittagessen 2 gekochte Eier, gebackenes Gemüse

Abendessen Pizza mit Gemüse oder Pilzen, gebackenes Gemüse

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*