Gute Kohlenhydrate

Neben den Lebensmitteln mit einem Kohlenhydratanteil aus Einfachzucker, Zweifachzucker und Mehrfachzucker gibt es auch noch die sogenannten «guten Kohlenhydrate», auch Polysaccharide genannt. Hierbei handelt es sich um die Lebensmittel, in denen hohe Anteile an Stärke bzw. Glykogen und Ballaststoffen enthalten sind. Stärke kommt vor allem in Kartoffeln und Getreide vor, in einigen Obstsorten, in Gemüse und in Hülsenfrüchten. Schon allein diese Auswahl an Lebensmittel macht es nicht schwer einen ordentlichen Ernährungsplan, der auf Guten Kohlenhydraten basiert, aufzustellen. Glykogen findet man in Muskelfleisch, was nun nicht jedermanns Geschmack ist. Ballaststoffe finden sich vor allem in Gemüse, in Obst und in Hülsenfrüchten, ebenso wie in Vollkorngetreide. Wer Gute Kohlenhydrate essen möchte, der kann seinen Speiseplan auch auf Naturreis und Sojaprodukte ausdehnen.

lebensmittel mit gute kohlenhydrate
 

Was sind Gute Kohlenhydrate?

Als Gute Kohlenhydrate bzw. langkettige Kohlenhydrate werden die Kohlenhydrate bezeichnet, für die der menschliche Organismus länger benötigt, um sie in Energie umzuwandeln. Und je länger das dauert, desto mehr Energie benötigt der Körper dafür.  Ebenfalls dauert es eine ganze Weile, bis der Körper diese Guten Kohlenhydrate wieder abgebaut hat. Um es anders auszudrücken: Der Körper bekommt über die Nahrung durchweg Arbeit und dies sorgt dafür, dass der Blutzuckerspiegel langsam steigt und langsam wieder absinkt. Vorwiegend “schlechte” Kohlenhydrate essen bewirkt, dass dies dem Körper entsprechend schaden könnte.
 

100 Lebensmittel ohne Kohlenhydrate

Fleisch ohne KohlenhydrateHuhn ohne KohlenhydrateFisch ohne KohlenhydrateMeeresfrüchte
KalbhackfleischHänchenForelleHummer
RindhackfleischHänchenbrustfiletHeringAustern
KalbskotelettGeflügelschinkenHechtGarnelen
KalbsschnitzelPutenHeilbuttJacobsmuscheln
KalbsleberPutenbrustGoldbrasseKaisergranat
RinderfiletsteakPerlhuhnLachsKrebsfleisch
RoastbeefPoulardeLachsforelleKammmuscheln
RumpsteakSchinken aus PuteSeelachsKrabben
SchweineschinkenSchinken aus HänchenSardineKalmare
HirschSuppenhuhn SeeteufelKrake
WildfleischStraußSteinbuttSeeigel
EnteSailblingSepia
Pflanzliches EiweißWildenteThunfischRiesengarnelen
HaferkleiePoulardeRegenbogenforelleLanguste
SeitanWachtelRotbarbeOktopus
KichererbseKabeljauTaschenkrebs
Konjak-NudelnEierMakreleTintenfisch
TofuHühnereiWolfsbarschVenusmuscheln

 

Kombination und Zubereitung der Lebensmittel

Neben der Einteilung in gute und schlechte Kohlenhydrate gibt es noch die Unterscheidung der Guten Kohlenhydrate in “gut” und “sehr gut”. Auch diese Einteilung der jeweiligen Lebensmittel erfolgt nach dem Glykämischen Index. Dieser gibt in Prozent an, wie groß der Stärkegehalt in den Lebensmitteln ist, der tatsächlich ins Blut gelangen kann. Allgemein haben die Lebensmittel, die als Gute Kohlenhydrate anzusehen sind, einen niedrigen Glykämischen Index. Diejenigen, die sich zum Beispiel im Rahmen einer Diät daran halten möchten, verwenden eine Tabelle, auf der der Glykämische Index für die einzelnen Lebensmittel abzulesen ist. Eigentlich eine ganz einfache Sache, wäre da nicht der individuelle Geschmack der Menschen, was schon recht unterschiedliche Ernährungspläne ergeben kann. Der Erfolg, der mit einer Diät nach diesem Prinzip durchgeführt wird, ist aus diesem Grund recht unterschiedlich. Allgemein spielt bei der Ernährung nach diesem Prinzip auch die Kombination der Lebensmittel eine Rolle. Vertraut man der Montignac-Methode ist die richtige Kombination von Kohlenhydraten die mit fetthaltigen Lebensmitteln. Wer dabei seinen Teller immer zur Hälfte mit Gemüse oder Obst füllt, der sorgt dafür, dass er einen hohen Ballaststoff- und Wassergehalt aufnimmt. Und das sorgt für eine lang anhaltende Sättigung. Bei Obst muss man aber ein bisschen vorsichtig sein, weil diese auf der anderen Seite auch viel Fruchtzucker beinhalten, also viele “schlechte” Kohlenhydrate.

 

Abends keine Kohlenhydrate

Wie gut der Umgang mit den guten Kohlenhydraten letztlich von der Kochart und der Zeitpunkt des Verzehrs entscheidend. In Bezug auf das Kochen sind dünsten, garen, pochieren und dämpfen die besten Methoden für erhalten Vitamine und Mineralstoffe. Was den Zeitpunkt angeht: Am besten abends Kohlenhydrate vermeiden. Das heißt es sollten am Abend nur noch Lebensmittel ohne Kohlenhydrate oder eine geringen Menge kohlenhydratreichen Lebensmittel verspeist werden. Es wäre zum Beispiel nicht akzeptabel, wenn man abnehmen möchte und vor dem Schlaf die Nudeln mit Brot isst. In der Nacht greift der Körper auf die Fettspeicher zurück. Wenn der Bauch voll ist, wird dieser Prozess dadurch verhindert, der Magen-Darm-Trakt arbeitet die ganze Nacht und ist mit der Verdauung von neuen Kohlenhydraten beschäftigt. Wer eine Diät machen möchte, der sollte daher abends keine Kohlenhydrate essen.

 



 


Produkte mit guten Kohlehydraten

            

noch mehr » Lebensmittel mit guten Kohlenhydraten «
 

2 thoughts on “Gute Kohlenhydrate

  1. Lisa

    Kohlenhydrate sindd nicht alle gleich! Danke für gesunde Tips, ich weiß jedoch nicht ob das Kartoffel auf unter guten Kohlenhydraten steht, aber ist immer lecker und gesund. Wenn er nicht gebraten und ohne Mayonnaise, dann auch kommt nicht auf so viel Fell und Kalorien, Kohlenhydrate sind aber da!

    Reply
  2. Sabine

    Ich esse viele langsame Kohlenhydrate und kaum Brot und Fett. Stattdessen viel Salat und Obst essen und die Figur wird TipTop

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*