Brazilian Diät



Mit Brasilien werden in unseren Breitengraden verschiedene positive Aspekte verbunden. Diese reichen von Sommer und Sonne bis hin zu schönen Menschen und gutem Essen. Es verwundert demnach kaum, dass die Brasilianische Diät immer mehr begeisterte Anhängerinnen findet. Dabei ist zu erwähnen, dass die Brazilian Diät sich als eine Zusammenstellung definiert, die sich verschiedener Ansätze zur Gewichtsreduzierung bedient.



Im Grunde lässt sich allerdings sagen, dass auch die Brazilian Diät auf zwei grundlegenden Ansätzen aufbaut. Auf der einen Seite besteht eine besondere Konzentration auf ausgewählte Lebensmittel und Nährstoffe. Auf der anderen Seite verlangt diese Diätform allerdings auch den Verzicht auf bestimmte Speisen und Nahrungsmittel. Hierbei fällt ein unbestrittener Zusammenhang auf zu den beliebten Protein-Diäten. Entsprechend der zahllosen Varianten wird eine Brazilian Diät ausgerichtet wahlweise auf sieben oder vierzehn Tage, kann allerdings auch auf vier Wochen ausgedehnt werden. 

Im Grunde basiert die Funktion dieser Diät auf dem Ansatz des brasilianischen Lebensstandards der Personen, die allgemein als schön und begehrenswert gelten. Aus diesem Grund besteht die Brazilian Diät aus Komponenten, die auch vor Ort für wenig Geld zur Verfügung stehen. Das Ziel ist eine verminderte Kalorienzunahme bei zeitgleichem Muskelaufbau und Gewichtsverlust. 

Darum besteht diese Diät vornehmlich aus pflanzlichen Lebensmitteln, wobei auf Vitamine, Nährstoffe, Spurenelemente und Ballaststoffe geachtet werden soll. Mächtige Speisen sind zu vermeiden zugunsten gesunder, natürlicher Produkte. Außerdem sollte frühestens zwischen sieben und neun Uhr am Morgen mit der ersten Mahlzeit begonnen werden. Wichtig für den Erfolg der Brazilian Diät ist neben der passenden Ernährung jedoch vor allem reichlich körperliche Bewegung am besten im Freien.

 
 



[space]

Beschreibung und Ablauf der Brazilian Diät

Montag, Dienstag & Mittwoch

Variante 1

Frühstück: ein hart gekochtes Ei, eine Tasse schwarzen Kaffee, ein Apfel.
Mittagessen: hart gekochtes Ei, eine Tasse schwarzen Kaffee, ein Apfel.
Abendessen: ein hart gekochtes Ei, eine Tasse schwarzen Kaffee, ein Apfel.
 

Variante 2

Frühstück: 2 hartgekochte Eier;
Mittagessen: 100 g mageres Rindfleisch, Spinat;
Abendessen: hart gekochtes Ei, Spinat.
 

Donnerstag, Freitag

Variante 1

Frühstück: hart gekochtes Ei;
Mittagessen: 100 g gekochter Fisch, Tomate;
Abendessen: 2 hart gekochte Eier, eine Tasse schwarzen Kaffee.
 

Variante 2

Frühstück: hart gekochtes Ei, eine Tasse schwarzen Kaffee;
Mittagessen: 100 g gekochter Fisch, Tomate;
Abendessen: 100 Gramm Fisch ohne Fett gebraten (auf dem Rost), Salat von Tomaten und Gurken mit Dressing (0,1% Fett).
[space]

Samstag, Sonntag

Frühstück: hart gekochtes Ei, eine Tasse schwarzen Kaffee;
Mittagessen: 100 Gramm mageres Rindfleisch, Gurke;
Abendessen: 100 g Kalbfleisch, eine Tasse schwarzen Kaffee.

 

Diät-Rezepte zum Abnehmen

Ananas Diät

Orangen Diät

Weintrauben Diät

Grapefruit Diät

Bananendiät

Granatapfel Diät

Vitamin Proteine Diät

Grüne Diät